Lernziele

Die Teilnehmer verstehen die biologischen Grundlagen und Zusammenhänge von Vitalität, Wachstum und Fruchtbarkeit von Obstgehölzen. Sie erlernen die verschiedenen Schnittmaßnahmen und ihre Wirkungen. Dazu gehört auch gärtnerisches Wissen über Obstarten, Baum- und Erziehungsformen. Im Praxisteil erkennen die Teilnehmer an unterschiedlich alten Bäumen, welche der erlernten Schnittmaßnahmen mit welchem Ziel vorgenommen werden. In gewissem Umfang – je nach Teilnehmerzahl – üben die Teilnehmer auch selbst. In den dreitägigen Kursen wird die Praxis wesentlich stärker vertieft und geübt.

25. Januar 17 – 20:30 Uhr und 26. Januar 9-12:30 Uhr          Trinationales Umweltzentrum, Info und Anmeldung bei Barbara Schmitt,
Tel: 07621 1614971 oder bufdi.natur@truz.org

1. Februar 19-21 Uhr und 2. Februar 9-13 Uhr                        Bienenfreunde Vorderes Wiesental, Info und Anmeldung bei Verena Christen,
Tel: 0152 33733917 oder verena.christen@fhnw.

8. Februar 19-21 Uhr und 9. Februar 9-13 Uhr                        Volkshochschule Steinen, Alte Schule, Eisenbahnstr. 31,
Anmeldung und Info bei der VHS: 07627 9100-22, www.steinen.de

15. Februar 19-21 Uhr und 16. Februar 9-13 Uhr                     Hügel Gartenpunkt, Rümmingen, Mühlenstr. 1
Anmeldung und Info bei Hügel: 07621 48195, www.Huegel-gartenbau.de
Referent: Klaus Nasilowski

Es werden Kursgebühren erhoben – bitte bei den Veranstaltern nachfragen. Bei allen Kursen ist auf wetterfeste Kleidung zu achten. Bei sehr schlechtem Wetter (starkem Frost, Regen, Sturm) kann der Praxisteil verschoben werden. Werkzeuge wie Baumscheren und -sägen sollen, wenn vorhanden, mitgebracht werden.Mit Motorsägen wird nicht gearbeitet. Die Teilnehmer, die ihre Gärten zur Übung zur Verfügung stellen, werden gebeten, für mindestens eine Leiter zu sorgen. Ein Versicherungsschutz für selbst verschuldete Unfälle besteht nicht.