Bis zur Obstblüte im April ist Zeit für den Winterschnitt an Obstbäumen und in den Anlagen. dabei ist folgendes zu beachten:

In Bäumen oder Anlagen in denen Rindenkrankheiten wie Obstbaumkrebs in Kernobst oder Bakteriose (Pseudomonas) in Steinobst vorhanden sind, sollte erst spät, kurz vor dem Austrieb geschnitten werden. Schnittwerkzeuge nach Schnitt betroffener Bäume desinfizieren!

Sehr wüchsige bäume oder Anlagen möglichst spät schneiden (Knospenschwellen). das bremst den Neuaustrieb.

Alle gesunden, aber wenig wüchsigen Bäume in der Winterruhe schneiden.

Nicht bei Frost unter 3° C schneiden.

gemäß Landesnaturschutzgesetz dürfen Bäume nach dem 1. März nicht mehr gefällt, auf den Stock gesetzt oder stark geschnitten werden. Der Grund ist der Schutz der brütenden Vögel. Dies gilt nicht für Bäume, die landwirtschaftlich genutzt werden. Das heißt: ein Pflegeschnitt in obstbaulich genutzten Obstbäumen ist auch noch im März zulässig. Fällungen und Altbäumen sollten aber nach dem 1.3. nicht mehr erfolgen